Der Keramikpfannen Ratgeber

Aus modernenen Küchen sind beschichtete Pfannen nicht mehr wegzudenken. Während die Zubereitung von Bratkartoffeln, Spiegeleiern oder Hackbällchen früher eine Herausforderung darstellte, ist dank moderner Beschichtungen das Braten einfacher als je zuvor.

Info:Auch in handelsüblichen Teflonpfannen können Speisen anbrennen. Eine Alternative sind Keramikpfannen mit der neu entwickelten Oberfläche, die extrem hart und langlebig ist und das Anbrennen unmöglich macht.

Sie sind auf der Suche nach einer Keramikpfanne und möchten einfach nur die beliebtesten Modelle kennenlernen? Bei unserem Partner Amazon.de gibt es eine breite Auswahl an Keramikpfannen in allen Preisklassen.

Jetzt die Topseller kennenlernen!

Nachfolgend zeigen wir Ihnen eine kleine Auswahl verschiedener Modelle, die bereits viele glückliche Nutzer haben. Hierbei handelt es sich um Qualitätsprodukte und die Bestseller von Amazon.de!

WMF CeraDur Profi
Keramik-Pfanne CeraDur von WMF
Culinario Pfanne
Culinario Keramik-Pfanne, induktionsgeeignet
Berndes Vario Click
Keramik-Pfanne Click Induction von Berndes
60,90 EUR 24,98 EUR84,65 EUR
Der Testsieger - Qualität von WMF.Preis-/Leistung: Top! In vielen Farben erhältlich.Traditionshersteller Berndes. Sehr hochwertig!
Mehr Informationen bei Amazon.de Mehr Informationen bei Amazon.de Mehr Informationen bei Amazon.de

Was kann eine Keramikpfanne?

Keramik-Pfannen ermöglichen das Braten von Speisen ohne lästiges Anbrennen und aufwendige Reinigung! Durch die innovative Beschichtung kann zudem auf die Zugabe von Öl verzichtet werden. (Mehr Informationen zur Keramikbeschichtung.)

keramikpfannen gestapelt
Keramikpfannen gestapelt (GreenPan, Silit und Tefal)

In der Küche hat man sich seit dem Durchbruch der Antihaftbeschichtung bei Bratpfannen an einen gewissen Komfort gewöhnt. Hinsichtlich der Bratergebnisse und der einfachen Reinigung gibt es aber durchaus noch Potenzial nach oben. Während Teflon-Bratpfannen schon für wenige Euro in jedem Supermarkt erhältlich sind, fristeten Pfannen mit Keramikbeschichtung bisher ein Nischendasein. Langsam aber sicher finden Keramik-Pfannen jedoch mehr Verbreitung, denn die Vorteile dieser beschichteten Pfannen können sich durchaus sehen lassen.

Während die Bratergebnisse bei handelsüblichen, sehr günstigen Pfannen meistens nicht sehr überzeugend sind, können auch preiswerte Keramik-Pfannen überzeugen.

Vorteile von Keramikpfannen:

  • Sehr gute Wärmeverteilung.
  • Fettarmes oder gar fettfreies Zubereiten der Speisen möglich.
  • Frei von Schadstoffen. (Kein PTFE/PFOA)
  • Extrem leicht zu reinigen.
Keramikpfanne
Keramikpfanne von Culinario im Praxistest

Pfannen mit Keramik­beschichtungen begeistern Köche auf der ganzen Welt durch sehr gute Antihaft­-Eigenschaften und eine hohe Kratzfestigkeit. Die Langlebigkeit der Beschichtung ist ausgesprochen hoch – auch bei täglicher Nutzung!

Egal ob Frikadellen, Bratkartoffeln oder Rührei – Die keramische Beschichtung lässt nichts anbrennen. Eine besondere Eigenschaft der Keramikoberfläche ist die Hitzebeständigkeit. Die Keramikbeschichtung der Pfannen können zum Teil Temperaturen bis 400 Grad Celsius vertragen.

Während Antihaft-Beschichtungen auf Kunststoffbasis relativ leicht zerkratzt werden können, ist dies bei Keramik-Pfannen nicht der Fall.

Die Nutzung einer Pfanne mit Keramikbeschichtung im Ofen ist in der Regel problemlos möglich. Es gibt Keramik-Bratpfannen mit abnehmbaren Griffen (zum Beispiel die Vario Click Induction von Berndes) aber auch Modelle mit hitzebeständigen Kunststoffgriffen (unter anderem die Biolux Kerama).

Culinario Keramikpfanne (Grillpfanne)
Culinario Keramikpfanne – in der Grillpfannen Variante

Die gute Wärmeverteilung und die einzigartigen Antihafteigenschaften von Keramikpfannen werden durch die Verwendung von hochwertigen Materialien im Pfannenboden und in der Beschichtung erreicht.

Man kann auf die Verwendung von Öl oder Margarine fast komplett verzichten, wenngleich das natürlich eine Frage des persönliches Geschmacks ist. Auf jeden Fall ermöglichen Keramikpfannen eine gesündere Ernährung, da die Zugabe von Fett drastisch reduziert werden kann. Die Keramikbeschichichtung enthält im Gegensatz zu anderen Pfannen keine problematischen Stoffe.

Angesehene Experten halten die Inhaltsstoffe von Kunststoffbeschichtungen bei sogenanten „Teflonpfannen“ für bedenklich. Bei Keramikpfannen stellen sich solche Fragen erst gar nicht, denn diese Stoffe werden in der Beschichtung nicht verwendet. Mehr Informationen zu Gesundheitsfragen und Keramikpfannen haben wir hier zusammengefasst.

Welchen Pfannentyp suchen Sie?
Sie wollen nicht ewig stöbern und wissen genau was Sie suchen? Wir haben alle vorgestellten Pfannen sinnvoll kategorisiert. Somit können Sie nach einem speziellen Pfannentyp suchen (zum Beispiel einer Schmorpfanne) oder sich gezielt nach einer Pfanne für ihren Herd umschauen.

Keramikpfanne reinigen
Keramikpfanne reinigen – Ein Kinderspiel

Die Reinigung von Keramikpfannen geht wunderbar einfach und ist schnell erledigt, denn die Pfannen sind extrem pflegeleicht – sofern man ein paar Dinge beachtet.

Hinsichtlich der Keramikbeschichtung muss man keinen großen Aufwand bei der Reinigung betreiben. Die intakte Beschichtung sorgt dafür, dass nach dem Braten keine hartnäckigen Rückstände in der Pfanne festkleben.

Nach einer kurzen Abkühlphase kann die Pfanne mit einem Lappen oder etwas Küchenkrepp ausgewischt werden. Aber auch die Nutzung von Spülmittel ist vollkommen in Ordnung.

Ausführliche Informationen zu Reinigung und Pflege haben wir in einem extra Beitrag zusammengestellt.

Weitere oft gestellte Fragen zu Keramikpfannen

Mittlerweile gibt es Keramikpfannen für alle Herdarten. Alle Modelle lassen sich mit handelsüblichen E-Herden und Glaskeramikkochfeldern (Ceran) nutzen. In der Regel ist auch die Nutzung mit einem Gas-Herd möglich, was insbesondere bei Keramik-Woks ein gefragtes Feature ist.

Jedoch funktionieren nicht alle Keramikpfannen mit Induktionskochfeldern!

Möchte man die Pfanne auf einem Induktionskochfeld nutzen, muss man genau auf die Herstellerangaben achten. Häufig sind die günstigen Modelle nicht mit einem Induktionsherd nutzbar.

Die Keramikpfanne bleibt kalt – Woran liegt das?

Zunächst muss man wissen wie so ein Herd grob funktioniert: Bei einem Induktionskochfeld wird Energie in Form eines elektromagnetischen Wechselfeldes auf den Boden der Keramik-Pfanne übertragen und dort in Wärme umgewandelt. Unter der aus Glaskeramik bestehenden Kochfläche befindet sich eine Spule, die von Strom durchflossen wird. Hierbei wird ein magnetisches Feld, das in einer darüber platzierten Keramik-Pfanne (beziehungsweise dem Boden einer metallischen Pfanne mit Keramik-Beschichtung) durch Induktion Wirbelströme induziert, die das Metall der Pfanne aufheizen.

Günstige Keramikpfannen haben in der Regel einen Boden, der keinen Metallkern hat und daher nicht magnetisiert werden kann. Solche Pfannen werden auf einem Induktionsfeld nicht heiß, sind mit anderen Herdarten aber problemlos nutzbar. Wer ein wenig mehr Geld ausgibt, erwirbt eine „zukunftssichere“ Pfanne.

Hier finden Sie alle Keramikpfannen, die mit einem Induktionskochfeld funktionieren.

Die beliebtesten Keramikpfannen der letzten 12 Monate:

AngebotBestseller Nr. 1
Tefal C40408 Talent Keramik Pfanne 32 cm
  • Extrem harte und kratzfeste Keramik-Versiegelung
  • Leicht zu reinigen und ideal für: scharfes anbraten - schmoren - knusprig braten
  • Thermo-Spot: Der weltweit erste in die Pfanne integrierte Temperaturanzeiger; Er zeigt an, wann die Pfanne die optimale Brattemperatur erreicht hat
  • Starker Induktionsboden mit eingearbeiteter ferromagnetischer Edelstahlplatte für perfekte Hitzeverteilung und optimale Planstabilitätl Geeignet für alle Herdarten, auch Induktion
  • Lieferumfang: Tefal C40408 Talent Keramik Pfanne mit 32 cm Druchmesser
AngebotBestseller Nr. 2
TV Unser Original 08957 bratmaxx Keramik-Hochrandpfannen mit abnehmbaren Griffen, 3-er Set, gold
  • Mit 2-facher Keramikbeschichtung
  • Kochen & Braten nahezu ohne Öl & Fett
  • Mit abnehmbaren Griffen - ideal auch für den Backofen!
  • Edles Design
Bestseller Nr. 3
Bratoni Keramik-Pfanne geschmiedet Aluminium (28 cm)
  • Schwere, massive Qualität mit Edelstahlgriff
  • Besonders hohe Langlebigkeit
  • Robuste Keramikbeschichtung für nahezu fettfreies Kochen & Braten
  • Induktionsboden für beste Wärmeverteilung und -speicherung, ideal für energiesparendes Braten
  • LGA-getestet

Video: Keramikpfannen im Test bei Urgeschmack.de

Im folgenden Video vergleicht Felix von Urgeschmack.de verschiedene Pfannen und erklärt sehr ausführlich die Vor- und Nachteile von Eisenpfannen und keramikbeschichteten Pfannen. Das Video ist ausgesprochen sehenswert und klärt häufig auftretende Fragen. (Zum besseren Verständnis sollte man das komplette Video schauen, da Felix auch auf herkömmliche Antihaft-Beschichtungen eingeht. Ab 3:00 wird die Keramik-Pfanne von GreenPan vorgestellt.)

Über Keramik-Pfanne.de

Auf dieser Webseite möchten wir kompetent und unabhängig über die beliebten Keramik-Pfannen berichten. Auf dem Markt gibt es mittlerweile sehr viele Keramikpfannen, sodass man schnell den Überblick verlieren kann und die ein oder andere Enttäuschung lauert, wie die Mail von Timm aus Uelzen zeigt.

„Die erste Keramik-Pfanne, die ich gekauft habe, hat circa 8 Euro gekostet und ist nach wenigen Wochen direkt in den Müll gewandert. Die Bratergebnisse waren anfangs gut, haben jedoch schnell nachgelassen. Der Pfannenkörper hat sich verzogen und der Pfannenboden war nicht mehr „plan“ – die Pfanne kippelte fröhlich auf dem Ceranfeld. Aber auf den sprichwörtlichen Luxus dieser Pfannen will ich nie wieder verzichten!“

Wir hoffen, dass Sie die für Sie passende Keramikpfanne finden und viel Freude bei der Nutzung haben. Da Kochen auch immer eine kommunikative Angelegenheit ist, freuen wir uns über Feedback!